Informationsreise des Industrievereins Langenfeld nach Berlin, Besuch der Start-Up-Szene und des Bundespresseamtes

Informationsreise des Industrievereins Langenfeld nach Berlin, Besuch der Start-Up-Szene und des Bundespresseamtes


Langenfeld (mmo) In Berlin brummt die Start-Up-Szene und wichtige politische Entscheidungen werden an der Spree gefällt. Zwei Gründe für den Langenfelder Industrieverein, sich Anfang Juli bei der im Zwei-Jahres-Rhythmus stattfindenden Club-Reise drei Tage vor Ort umzusehen. Die von Vorstandsmitglied Klaus März perfekt organisierte Tour gewährte den 40 Teilnehmern theoretische wie praktische Einblicke in die Gründer-Szene. Vorträge von Vertretern der Investitionsbank Berlin, fachkundigen Investoren, Business-Angels und  Fondsmanagern wechselten mit der Präsentation junger Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen und in sehr verschiedenen Abschnitten ihrer Firmen-Entwicklung. Der inhaltliche Bogen reichte beispielsweise von autonomem Fahrzeugen für die Straßenreinigung (Enway), über digitalisierte Rechtsberatung bei Abfindungen (Legal Hero) bis zur erhofften Lösung aller Logistikprobleme (Fliit). Neben absoluten Anfängern in typischer Start-Up-Umgebung besuchten die Gäste auch Firmen, die es schon geschafft haben, sich am Markt zu positionieren (GetYourGuide) oder sogar den vielfach erstrebten Verkauf an einen Branchenriesen (free2move). Die Eindrücke waren vielfältig, und vielleicht werden in Einzelfällen sogar die begonnenen Gespräche zwischen den engagierten Gründern und Langenfelder Firmenchefs und potenziellen Investoren fortgesetzt.

Beim Besuch im Bundespresseamt (korrekt: Presse- und Informationsamt der Bundesregierung) ermöglichte der Hausherr, Staatssekretär Dr. Tilman Seeger, einen Blick hinter die Kulissen des täglichen Betriebes und zeigte in der anschließenden Diskussion sein diplomatisches Geschick. Beim abendlichen Essen stieß auch MdB Michaela Noll (CDU) zu den Langenfelder Besuchern und erläuterte ihre Sicht auf die turbulenten politischen Ereignisse der letzten Wochen. Am letzten Tag erlaubte eine Führung durch das ehemalige Stasi-Gefängnis in Höhenschönhausen einen Rückblick auf die jüngere deutsche Geschichte.

Weitere Fotos der Reise werden im Mitgliederbereich zur Verfügung gestellt werden.

 

Die Langenfelder Besuchergruppe im historischen Empfangssaal des Bundespresseamtes; in der Mitte Staatssekretär Dr. Tilman Seeger. ©mmo