Industrieverein-Stammtisch bei der ARA Shoes AG

Industrieverein-Stammtisch bei der ARA Shoes AG


Zum November-Stammtisch trafen sich rund 120 Mitglieder und Gäste des Industrievereins Langenfeld bei der ARA AG, dem weltweit agierenden Schuhhersteller. Mit dem Besuch des großzügigen ARA-Outlets, das - verkehrsgünstig an der A 3 gelegen - täglich viele Käufer anzieht, begann der Besuch des Unternehmens. Nicht nur für die Damen ein interessanter Beginn.

Thomas Schmies, eines der drei Vorstandsmitglieder der Holding Ara AG, an diesem Abend Gastgeber und Hausherr, stellte das 1949 gegründete und seit 1951 am jetzigen Standort ansässige Familien-Unternehmen in einer kurzen Präsentation vor. Geschichte, Konzern-Struktur, die erfolgreichen Übernahmen von Firmen wie Lloyd und Salamander sowie Fertigungsstätten in Portugal, Österreich, Rumänien, Indien und Indonesien zeigten einen echten „global player“. Die Kennzahlen der Holding (620 Mio. Jahresumsatz, 12,5 Mio. gefertigter Schuhe, weltweit 9.000 Beschäftigte) beeindruckten die Zuhörer sichtlich. 184 Mio. Umsatz, 5.5 Mio. Schuhe jährlich und 4.000 Mitarbeiter entfallen davon auf die ARA Shoes AG, deren Zentrale in Langenfeld beheimatet ist. Ara-Schuhe werden in 70 Ländern über den Fachhandel sowie auch über 500 Monolabel-Shops und Shop-in-Shops vertrieben. Zuletzt gab Schmies interessante Eindrücke in die aktuellen Werbekampagnen, die Entwicklung spezieller Concept-Stores unter Beachtung der standortspezifischen Bedürfnisse und die heute notwendige Einbeziehung der sozialen Medien.

Vor dem traditionellen Grünkohlessen beim November-Treffen des Vereins stellten die zuletzt aufgenommen Mitglieder ihre Unternehmen vor. Zunächst Dr. Markus Lindemann von Configit, ein IT-Spezialist für Konfigurationslösungen und Maik Bettentrup von LogProject, die auf dem alten Silag-Standort, auf dem Grundstück Schneiderstraße/Haus-Gravener Str. einen großen Unternehmerpark bauen, der in 2020 bezugsfertig sein wird. Es folgten, Dominic Gladbach und die 2003 gegründete GTG GmbH, mit dem Schwerpunkt Gebäudetrocknung und final die Betreiber der REWE- Märkte in Reusrath, Berghausen und auf der Hauptstraße, Rene Ludwig und Rene Dreschmann.

Mit einem herzlichen Dankeschön an den Gastgeber Thomas Schmies, der auch 2. Vorsitzender des IVL ist, beschloss der Vorsitzende Gerhard Witte den offiziellen Teil, dem sich – Netzwerken ist wichtig – viele bilaterale Gespräche anschlossen.

Nächster Termin für IVL-Mitglieder: Mitgliederversammlung am Mittwoch, den 11. Dezember 2019, um 18 h auf der Dückeburg

Text & Fotos: Martin Mönikes